Bio-Honig von Es Rafal de Planícia

18,00 

Nettogewicht 450 g

Vorrätig

Organoleptische Merkmale

Farbe

Sehr dunkel bernsteinfarben, fast schwarz, mind. 90 mm Pfund

Aroma

Blumig und ausgeprägt malzig, sehr intensiv und anhaltend

Geschmack

Süß mit salzigen Noten durch den Honigtauanteil

Konsistenz

Sehr langsame oder keine Kristallisation

Pollenspektrum

28,8 % Johannisbrotbaum (Ceratonia siliqua) als Haupttracht, 26,5 % Spargel (Asparagus spp.), 15,8 % Gemeiner Efeu (Hedera helix) und 7,3 % Myrte (Myrtus communis) als repräsentativste Beitrachten

Geografische Herkunft

Es Rafal de Planícia ist ein Gut in der Gemeinde Banyalbufar, die im Westen der Insel Mallorca in der von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten Serra de Tramuntana liegt. Das Gut hat eine Ausdehnung von 55 Hektar und zeichnet sich vor allem durch seine Trockensteinterrassen aus, die sich dem gebirgigen Terrain mit seinen jahrhundertealten Olivenbäumen anpassen, sowie durch das mediterrane Licht, das die idyllische Landschaft aus Meer und Bergen einhüllt.

Botanische Herkunft

Die Flora von Es Rafal de Planícia ist mit ihrer großen Vielfalt an Pflanzenpopulationen und einem Artenreichtum, der Endemiten wie den Balearen-Fingerhut (Digitalis minor) umfasst, von besonderem botanischem Interesse für die Bienenzucht. In dieser Hinsicht ragen hier der große Steineichenwald (Quercus ilex), der sich den Berg hinaufzieht, die für das mediterrane Klima sehr charakteristischen Johannisbrotbäume (Ceratonia siliqua), die Affodillgewächse (Asphodelus spp.), die Weißliche Zistrose (Cistus albidus) und die Montpellier-Zistrose (Cistus monspeliensis), die Spargelgewächse (Asparagus spp.), die Vielblütige Heide (Erica multiflora), der Westliche Erdbeerbaum (Arbutus unedo) sowie einige andere Arten heraus, die sich zu den vorherrschenden Blütenpflanzen gesellen, wie der Gemeine Efeu (Hedera helix) und die Myrte (Myrtus communis).