Bio-Honig von Galatzó

18,00 

Nettogewicht 450 g

Vorrätig

Organoleptische Merkmale

Farbe

Sehr dunkel bernsteinfarben, fast schwarz, mind. 90 mm Pfund

Aroma

Blumig, sehr intensiv und anhaltend

Geschmack

Sehr süß mit leicht würzigen Noten

Konsistenz

Sehr langsame Kristallisation

Pollenspektrum

57 % Myrte (Myrtus communis) als Haupttracht, 8,4 % Stechpalmen-Kreuzdorn (Rhamnus alaternus) und 1,9 % Affodill (Asphodelus spp.) als repräsentativste Beitrachten

Geografische Herkunft

Das Gut Galatzó befindet sich im nördlichen Teil der Gemeinde Calvià und liegt vollständig in der Serra de Tramuntana, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Mit seiner Ausdehnung von 1401 Hektar zählt Galatzó zu den größten Anwesen Mallorcas. Seine geografischen Merkmale, wie der über der Landschaft aufragende Puig de Galatzó, das von einem komplexen System von Hügeln und Bergen umgebene Tal und die fruchtbaren Böden in der Umgebung des Sturzbachs Torrent de Galatzó, formen eine einzigartige, faszinierende Umgebung.

Botanische Herkunft

Galatzó ist ein sehr gutes Beispiel für die Vielfalt der Pflanzenpopulationen, die die ländlichen Landschaften Mallorcas prägen. Zu den für die Imkerei interessantesten Pflanzenarten zählen die Affodillgewächse (Asphodelus spp.), der Rosmarin (Rosmarinus officinalis), der Natternkopf (Echium spp.), Klee und Hornklee (Trifolium/Lotus sp. ), die Myrte (Myrtus communis), die Weißliche Zistrose (Cistus albidus) und die Montpellier-Zistrose (Cistus monspeliensis), die Vielblütige Heide (Erica multiflora), die Milchfleckdistel (Galactites tomentosa), der Stechpalmen-Kreuzdorn (Rhamnus alaternus) und die Steineiche (Quercux ilex) sowie – in den fruchtbareren Böden – der Orangenbaum (Citrus sinensis), der Mandelbaum (Prunus dulcis) und der Johannisbrotbaum (Ceratonia siliqua).